Gerbkräuter für Pferde

Gerbkräuter

In dieser speziellen Mischung wurden Kräuter mit adstringierender und heilender Wirkung auf die Schleimhäute des Magen- Darmtraktes zusammengestellt. Sie wirken entzündungshemmend und appetitanregend. Man füttert sie Pferden mit Magenschleimhautentzündungen, Appetitlosigkeit , Darmentzündung und Durchfall.

Da die Gerbstoffe mit den Eiweißen der Schleimhäute reagieren und unlösliche Verbindungen bilden, kommt es zu einer Verdichtung der Schleimhaut- Oberfläche. Das Eindringen von giftigen Substanzen und  Krankheitserregern wird dadurch erschwert. Gerbkräuter sind daher auch ein hervorragendes Mittel, die Darmschleimhaut nach einer Wurmkur zu stabilisieren und widerstandsfähig zu machen gegen einen erneuten Wurmbefall.

Diese Mischung sollte enthalten z.B. :  Eichenrinde ( Wirkstoff: Gerbsäure), Blutwurz (Wirkstoffe: Tormentillin, Flavonoide), Brombeerblätter (Wirkstoff: Gerbsäure, Flavonoide, Vitamin C), Frauenmantel ( Wirkstoffe: Gerbsäure, Flavonoide), Hamamelis ( Wundheilung), Walnußblätter ( Gerbstoff), sowie Spitzwegerich, Schafgarbe, Oreganum  und Ringelblume als  entzündungshemmende und heilende Kräuter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.