Orthomolekulare Medizin für Pferde

Orthomolekulare Medizin für Pferde

Immer mehr Menschen versuchen in Eigenverantwortung vital und leistungsstark ein gesundes und hohes Lebensalter zu erreichen. Stressreduktion und optimale Ernährung führen meist zu einem  neuen Lebensstil. Dadurch hat sich aber auch die Fürsorge gegenüber unseren Tieren in den letzten 20 Jahren stark verändert. Früher oblag die Fütterung von Pferden, welche in Pensionsställen untergebracht waren, ausschließlich dem Stallbetreiber. Oft wusste der Tierhalter wenig über die Fütterung. „Orthomolekulare Medizin für Pferde“ weiterlesen

Kryptopyrrolurie die vergessene Stoffwechselerkrankung

Kryptopyrrolurie die vergessene Stoffwechselerkrankung

KPU ist eine Abkürzung für Kryptopyrrolurie. Dabei wird durch die Ausscheidung von Kryptopyrrol vermehrt gebundenes Vitamin B6 und Zink über den Urin ausgeschieden. Es handelt sich dabei um die chemische Substanz 2,4-Dimethyl-3-Ethylpyrrol, früher auch als Malavaria oder Malvenurin bezeichnet.

Schon 1969 wurde die Substanz von Carl Curt Pfeiffer bei seinen Forschungen in der Humanmedizin entdeckt. „Kryptopyrrolurie die vergessene Stoffwechselerkrankung“ weiterlesen

Dämpfigkeit bei Pferden

Dämpfigkeit bei Pferden

Der Ausdruck „Dämpfigkeit“ beim Pferd ist umgangssprachlich und bezeichnet eine eingeschränkte Lungenfunktion mit Atemnot, geringerer Leistungsfähigkeit und chronischem, asthma-ähnlichem Husten. Man sieht am Pferd bei der Ausatmung deutlich die sog. „Dampfrinne“, eine Muskelgrenze seitlich am Bauch, die dadurch zustande kommt, dass die Luft nicht mehr selbständig aus der Lunge entweichen kann, sondern aktiv mithilfe der Bauchmuskulatur ausgepresst werden muss. Ursache dafür  ist , dass durch eine chronische Entzündung der Alveolenwände und des umgebenden Bindegewebes die Elastizität der Lungenbläschen verloren geht und größere Hohlräume im Lungengewebe entstehen. Der Fachausdruck dafür ist „Lungenemphysem“. Dämpfige Pferde können nicht mehr genügend Sauerstoff aufnehmen und sind dadurch schon bei geringer Anstrengung schweratmig und erschöpft. Dieser Zustand ist nicht mehr heilbar. „Dämpfigkeit bei Pferden“ weiterlesen

Kotwasser bei Pferden

Kotwasser bei Pferden

Was ist „Kotwasser“?

Im Gegensatz zu Durchfall ist bei Kotwasserproblematik die Konsistenz der Äpfel“ normal. Aus dem Enddarm fließt aber unkontrolliert eine braune, evtl. stinkende Brühe an den Hinterbacken  hinunter und verschmutzt ständig Fell und Schweif. Wenn nicht täglich gereinigt wird, können  sich dadurch Hautläsionen und Ekzeme entwickeln. „Kotwasser bei Pferden“ weiterlesen

Warum kann man nicht einfach mit „Kräutern“ ausreichend Mineralien und Spurenelemente zuführen?

Warum kann man nicht einfach mit „Kräutern“ ausreichend Mineralien und Spurenelemente zuführen?

Kräuter und Algen eignen sich leider nicht zur Versorgung mit Mineralien und Spurenelementen, da sie schlichtweg zu wenig davon enthalten. „Warum kann man nicht einfach mit „Kräutern“ ausreichend Mineralien und Spurenelemente zuführen?“ weiterlesen

Orthomolekulare Medizin für Pferde

Orthomolekulare Medizin für Pferde

Schwerpunkt: Selen, Zink, Calcium-Phosphat-Quotient

Immer mehr Menschen versuchen in Eigenverantwortung vital und leistungsstark ein gesundes und hohes Lebensalter zu erreichen. Stressreduktion und optimale Ernährung führen meist zu einem  neuen Lebensstil. Dadurch hat sich aber auch die Fürsorge gegenüber unseren Tieren in den letzten 20 Jahren stark verändert. Früher oblag die Fütterung von Pferden, welche in Pensionsställen untergebracht waren, ausschließlich dem Stallbetreiber. Oft wusste der Tierhalter wenig über die Fütterung. Inhaltsangaben von Pelletfutter wurden oft nicht zur Einsicht preisgegeben.  Bei der Frage:  „welches  Mineralfutter bekommt Ihr Pferd und wie viel“ herrschte schon Ahnungslosigkeit. „Orthomolekulare Medizin für Pferde“ weiterlesen

Mangel festsellen Ortomolekulare Medizin Pferd

Wie stellt man einen Mangel fest?

Es gibt verschiedene Verfahren, um ein Ungleichgewicht im körpereigenen Labor aufzudecken. Haaranalysen, Urintests oder Blutbilder geben schnell Hinweise auf das Fehlen der einzelnen Baustoffe.  Die Laborwerte ermöglichen diagnostische Rückschlüsse auf den Gesundheitszustand Ihres Pferdes. Darüber hinaus sind sie wichtig für die Optimierung der Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Mikronährstoffen. Das Blutbild ist der Spiegel der Mineralstoff- und Vitaminversorgung eines Pferdes! „Mangel festsellen Ortomolekulare Medizin Pferd“ weiterlesen

Orthomolekulare Therapie mit Mineralien und Spurenelementen

Orthomolekulare Therapie mit Mineralien und Spurenelementen

Neben dem Ausgleich von Mangelsituationen können Mineralien und Spurenelemente aber auch therapeutisch eingesetzt werden. Hier kommen sie bei verschiedenen Erkrankungen zum Einsatz und sind zudem in der richtigen Dosierung völlig nebenwirkungsfrei. Jede Erkrankung führt zu einem erhöhten Verbrauch mindestens eines speziellen Spurenelements. Als Beispiel seien hier Krankheiten der Haut genannt. „Orthomolekulare Therapie mit Mineralien und Spurenelementen“ weiterlesen